Schönes Dirndl selber nähen mit Tutorial

Eine süße Versuchung ist dieser Beitrag in gewisser Weise dennoch, auch wenn´s diesmal nichts Essbares sondern etwas zum Anziehen ist.  Schließlich ist jetzt Wies´n Zeit und da braucht man in Bayern ein schönes Dirndl, ich trage es genauso gerne wie die Frauen in Oberbayern.
Inspiriert hat mich die Dirndl-Ikone Lola Paltinger, deren Dirndl für meinen Geschmack die allerschönsten sind. Ich habe mir auch eines von ihr bestellt, doch sie schneidert etwas klein und es hat mir nicht perfekt gepasst. Die Träger waren mir zu lang und am Bauch viel zu eng obwohl ich nicht ausgesprochen viel Bauchspeck habe.
Deshalb kam mir die Idee, nähe dir doch selbst eines, das passt dann perfekt.
Den Stoff habe ich diesmal im Internet gefunden, samt dem Charivari und der messingfarbenen Bänderösen. Als der Stoff kam, der noch dazu günstig war, war ich echt hin und weg, so schön sah er in Wirklichkeit aus. Diese türkisfarbene Spitze hat mich wirklich umgehauen. 
Also den Schnitt habe ich mir selbst gemacht, und dann gings auch schon los mit dem Ausschneiden der Teile. Füttern wollte ich das Dirndl auf jeden Fall, weil die Pailletten sonst wahrscheinlich auf der Haut piksen. Für das Futter habe ich einen leichten Bauwollstoff mit Pünktchen ausgesucht. Ein Problem hatte ich dann bei den Paspeln. Hier habe ich nicht die richtige Farbe gefunden, weswegen ich auch die Paspel dann aus dem Schleifenstoff, hier ein Satin, selbst genäht habe. Zugegeben, es hält ein wenig auf, ich lege da immer so gerne gleich los, aber ohne das Paspelband gings diesmal nicht; das wollte ich unbedingt in der Naht dabei haben. Hier ist mein fertiges Dirndl:

So wird das Paspelband auf dem Stoff aufgeheftet. Das nächste Schnittteil wieder mit der rechten Seite auflegen und festnähen. 
Da in die Mitte kommt das V-förmige Schnitteil.

 Rücken

 Das ist das Futter, es wird genauso genäht, wie der Oberstoff. Mit dem nächsten Bild möchte ich euch zeigen, wie man das bei dem Träger macht, dass dann nicht das Futter etwas hervorspitzt. Ich habe beim Zusammennähen der beiden Stoffe (Oberstoff und Futterstoff) den Oberstoff ca. 7 mm breiter gelassen, so dass er sich leicht nach unten wölbt. An den Kanten wird er dann zusammengenäht.

Die Säume bei den Rundungen immer ein bisschen einschneiden, dass sich die Naht auch rund biegen kann. Aber Vorsicht, nicht bis zur Naht, sonst reißt sie aus.

Wenn der Träger umgestülpt und gebügelt ist, bleibt so der Oberstoff ca 2-3 mm breiter als das Futter und das Futter schaut dann bestimmt nicht hervor.
 Dann möchte ich noch zeigen, wie man diese Zugband-Schürze vom Dirndl näht. Große Falten in der Schürze sind ja nicht so beliebt, weil sie vorne sehr auftragen. Also wie ihr seht, näht man 5 – 6 Nähte parallel am oberen Ende der Schürze in großen Stichen mit der Nähmaschine. Die Fäden am Anfang und Ende nicht zu knapp abschneiden, sondern 10 cm in der Länge dran lassen. Jetzt knotet man die 5 Oberfäden zusammen, so dass sie nicht „abhauen“ können und fasst die fünf Unterfäden in der Hand. Durch ständiges uns sehr vorsichtiges Ziehen an den Unterfäden und schieben des Stoffes nach innen (Schürzenmitte) zieht sich der Dirndlstoff schön gleichmäßig zusammen. Wenn die Weite der Schürze erreicht ist, knotet man alles zusammen und näht es am Rand mit ein. Nun könnte man noch mal mit der Maschine über das Gekräuselte nähen, dass es schön zusammenbleibt. Das habe ich diesmal aber nicht gemacht.

Die rechten Fäden sind zusammengeknotet und bleiben einfach hängen. An den Unterfäden, hier links, wird gezogen.

Dann habe noch eine süße Rüschenborte im „Nähkästchen“ in Würzburg gefunden und habe diese noch innen am Ausschnitt dran genäht.

Ach ja, die Schneiderpuppe habe ich mir noch gekauft, weil es damit viel einfach geht etwas zu schneidern. Ich habe es nicht bereut. 

Ich finde, es ist ganz fesch geworden, mein neues Ausgehdirndl.

Liebe Grüße an alle Nähbegeisterten und die, die es noch werden wollen
Eure Brigitte

Kommentare

  1. Das ist ja der WAHNSINN!!! Sooooo ein schönes Dirndl! Brigitte, du bist einfach nur der Hammer!
    Mein Dirndl ist jetzt noch imaginär: die Stoffe liegen zwar schon im Schrank aber da liegen sie jetzt noch ein Weilchen: Oktoberfest 2012 kam schneller als erwartet 😀 Bin hin und weg von deinen Stoffen. Verrätst du und den Internetladen, wo du deine Stoffe bezogen hast? Morgen ist in meiner Nähe (in FfM)ein Holländischer Stoffmarkt und da werde ich mich nach dieser Farbkombi auch mal umschauen 🙂
    Viele liebe Grüße
    Nellichen

    1. Hallo Nellichen,

      danke für dein überschwengliches Lob! Freue mich riesig. Gerne verrate ich dir den Laden, es war Luxusstoffe.de glaube ich, aber der Preis ist trotzdem klein.
      Ganz liebe Grüße
      Brigitte

    2. liebste Brigitte,
      DANKE DANKE DANKE DANKE!!!
      Inspiriert durch dein traumhaftes Dirndl bin ich heute wie eine Löwin durch den riesigen Stoffmarkt gewandert und hatte fast nur Augen für ähnliche Stoffe. Bei einem Stand konnte ich mein Glück kaum fassen: es gab einen schokoladenbraunen bestickten Taft mit Biesen und allem PI-Pa-Po für sage-und-schreibe 2 €/m!!! Die Wildkatze in mir holte sich gleich 5 m. Und weil das nicht genug war, kam auch der identische grüne und goldene Taft mit in die Raubzug-Tüte. Ich könnte jetzt wohl die Kelly-Family mit Dirndln ausstatten 😀
      Aber solch schönen bestickten Tüll gab es nicht, also juckt es mir jetzt in den Fingern und ich bestelle mir den aus dem besagten Internet-Laden.
      Habe nun in einer Burda-Zeitschrift vom letzten Jahr ein Dirndl herausgesucht und da steht, dass für die Schürze bei 135 cm Breite 1 m benötigt wird. Hast du auch 1 m verwendet? Wäre ja schade, wenn es letztendlich zu knapp wäre. Vom Satin reicht 1 m ja auch vollkommen oder?… Ach, ich bin im Trachtenfieber… als Hessin 😀 Da es hier an Oktoberfest mangelt, werde mein Dirndl eben zum Einkaufen anziehen, hihi 😀
      Ganz ganz liebe Grüße
      Nellichen

    3. Hallo Nelli,
      Das klingt ja super, ich merke schon, dass du im dirndlfieber bist. Mein Taft war auch nicht viel teurer. Ich konnte es auch kaum glauben. Da bin ich mal auf dein dirndl gespannt! Viel Spaß beim naehen !
      Liebe grüße
      Brigitte

    4. Hallo liebe Brigitte,
      es ist endlich soweit: mein Traum-Dirndl ist fertig! Damit hast du vielleicht gar nicht mehr gerechnet 🙂
      Ich bin ja sonst niemand, der einen Link zu seinem Blog postet aber ich mache eine Ausnahme, damit du das Dirndl auch zu sehen bekommst:
      https://nellichen.blogspot.de/2015/02/ein-dirndl-traum-wurde-wahr-oder-die.html
      Auch hier nochmal meinen herzlichsten Dank, dass du mich so mit deinem Dirndl motiviert hast!
      Liebe Grüße
      Nellichen

  2. Na sag mal Brigitte, was kannst Du denn nicht????? Ich bin hin und her gerissen, soviel schöner Stoff, aber das Du Geschmack hast wissen wir ja. Ich bin auf jeden Fall schwer beeindruckt, ein wunderschönes Dirndl hast Du Dir genäht.

    LG Marina

  3. Wow, was für eine Arbeit!!!

    Ich hab mir vor ein paar Jahren mal eine Festtagstracht selbst genäht… ich ahne also deine Arbeit. ;o)
    Ich finde die Farbzusammenstellung auch wahnsinnig toll gelungen (obs daran liegt, dass ich Türkis liebe?!?^^).

    Ja, dieses Dirndl würde ich auch nehmen. :o)

    Süße Grüße,
    An

  4. Meine Freundin und ich, wir haben uns entschieden nächsten Moant im Landhausmode Stil zu heiraten. In diesem Shop haben wir die dafür passenden Kleider gefunden und haben uns sofort verliebt. Das ist genau das gewisse-etwas, welches wir für unsere Hochzeit gesucht hatten 🙂

  5. Hallo,
    ein ganz tolles Dirndl hast du genäht, es steht denen von Lola nicht nach. Nun bin ich inspiriert mir auch eins zu nähen, ich fahre nämlich in 2 Wochen auf´s Oktoberfest nach München.

    Wieviel Stoff hast du für die Schürze gebraucht ich möchte auch bei Luxusstoffe.de bestellen und ungern zu viel bestellen. In meinem Schnittmuster von Burda (7443) steht 1,6m dies scheint mir doch etwas viel, denn ich mache ja, wie du, die Schleife aus einem anderen Material.

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen!
    Nora von der Nähschmiede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA