Es ist Rhabarberzeit und da gibt es Rhabarbermuffins

Ich wollte mit meinem leckeren  Rhabarber-Baiser-Kuchen Rezept Muffins backen. Jedoch bin ich diesmal noch nicht so zufrieden, denn ich hätte viel mehr von dem Rhabarber rein tun müssen und auch die Baiserhaube müsste höher sein. Ich habe mich nicht getraut, das ganze Förmchen mit Rhabarberstücken zu füllen. 
Damit es trotzdem schön saftig schmeckt, habe ich den übrig gebliebenen Rhabarber abgekocht, daraus Rhabarbersahne gemacht und diese unter die Baiserhaube gestrichen.  Mhhhhhh, die ist richtig lecker. 

Rezept: 

Rhabarber waschen, in Stückchen schneiden mit Zucker und wenig Wasser weich kochen und mit dem Pürrierstab zu Mus zerkleinern. In die noch heiße Masse habe ich 1 Blatt Gelatine gegeben. Dann alles abkühlen lassen. Unter diese kalte Masse kommt dann 1 Becher geschlagene Sahne. Alles schön unterheben. Fertig ist die köstliche Creme. Die macht sich auch gut als Nachtisch, mit Erdbeerstücken serviert. 

Außerdem habe ich die Himbeerganache ausprobiert. Auch diese ist nicht so richtig gelungen, sie war wie Gummi. Ich musste einen großen Schwups Sahne darunterpürieren, dass es die richtige Konsistenz zum Spritzen bekam. Aber lecker schmeckt sie! Also weiter ausprobieren….

Ich hoffe ich habe euch Lust zum Nachbacken gemacht.
Liebe Grüße
Brigitte

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA